Star Wars – Mace Windu und die Armee der Klone von Matthew Stover

Während der Klonkriege bekommt der Jedi-Meister Mace Windu eine schwierige Mission.Seine Heimatwelt ist von den Separatisten besetzt, dort ist seine Lieblingsschülerin Depa Billaba verschollen und sie soll ein Massaker angerichtet haben. Steht sie jetzt auf der dunklen Seite der Macht, weil es dort mehr Kekse gibt?

Das Buch ist laut Klappentext die Fortsetzung von Episode 2 und das erste Weltraumabenteuer während der Klonkriege „voller Emotion, Dramatik und technischer Finessen“. Ich denke, es ist ein stabiler Abenteuerroman. Nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Viel Action, Jedi-Meister und Schlachten, wer das sucht, der bekommt das hier. Ich selbst habe das Buch gelesen, weil in dem Titel das Wort Klone vorkommt und nach Episode 2 wollte ich so was lesen. Gefühlt kamen auf 6 Seiten Klone oder eher ihre Sicht vor. Dafür, dass ich mir nur deswegen das Buch geholt habe, fühle ich mich etwas betrogen. Da hätte es wesentlich passendere Titel gegeben. Die Darstellung der Sicht der Klone gefiel mir auch nicht. Im Nachhinein hätte ich dafür besser gleich zu der Serie „Star Wars – republic commando“ von Karen Traviss gegriffen, genau so etwas suchte ich eigentlich. Ansonsten ist der Roman einfach stabil und nette Action für zwischendurch. Mace Windu ist auch tatsächlich so, wie ich ihn mir vorstellte. Die Figuren und ihr Handeln fand ich überzeugend. Also Action und so stimmt, schön beschriebene Kämpfe, aber irreführender Buchtitel. Der englische Titel ist übrigens „Shatterpoint“. Ganz nett, aber nicht so, dass man es gelesen haben muss.

3 Sterne

Titel: Star wars – Mace Windu und die Armee der Klone

Autor: Matthew Stover

Erschienen: München : Blanvalet, 2004

Seitenanzahl: 470 S.

Format: Taschenbuch

ISBN: 3-442-36009-9

Und für die, die Mace Windu grad noch nicht kennen:

Das Kaninchenrennen von Boris Koch

Wer möchte nicht auf einer Statue verewigt werden? Tim hat dazu die Chance, denn jedes 10-jährige Kind in Niederrhode nimmt bei dem jährlichen großen Rennen teil. Dabei müssen nicht sie selbst die schnellsten sein, sondern die Kaninchen mit denen sie antreten. Was für Außenstehende erst mal völlig albern wirkt, ist in dem Ort seit 4 Jahrhunderten Tradition. Laut Legende hat damals ein Kaninchen die Stadt vor Räubern gewarnt und so die Stadt gerettet. Ihm zu Ehren findet jedes Jahr mit den Nachkommen des Kaninchens dieses Rennen statt auf der ungefähren legendären Strecke von über 3000 Metern. Die Kinder müssen dabei ihr Kaninchen anfeuern und auf der Strecke halten.

Tim möchte dieses Rennen unbedingt gewinnen und beweisen, dass sein Vater damals nicht gekniffen hat, weil dieser damals nicht teilgenommen hat. Nachdem er sich mit seinen Freunden zerstreitet und zu der Beschnupperung (da dürfen sich die Kinder zum ersten Mal die Kaninchen ansehen) zu spät kommt, muss er bei der Kaninchenweihe auf gut Glück ein Kaninchen aussuchen und wählt die Nr. 13. Tim kriegt das Kaninchen auch, aber es hat nur 3 Beine. Wie soll er so das Rennen gewinnen? Nun lässt sich Tim nicht so leicht unterkriegen und mit seinen neuen Freunden Pascal und Lissy fängt er an zu trainieren und nach einer genialen Idee könnte sich das Blatt für Tim wenden. Können der Kneifer Tim mit Blackbeard, der zugezogene Pascal mit Fersengeld und Lissy mit dem Zwergkaninchen Goliath (Mädchen dürfen nur mit Zwergkaninchen antreten) beweisen, dass sie keine Verlierer sind?

Ich kenne den Autor Boris Koch schon durch den „Drachenflüsterer“ und die Fantasyparodie „Die Anderen“ und ich gebe zu, dass ich ein Fangirl bin. 🙂 Da war für mich auf der letzten Buchmesse klar, dass ich mir auch das neue Buch gleich mit Widmung hole. Jetzt habe ich es endlich mal gelesen und ich muss sagen: Mir gefällt es. Die Idee finde ich klasse und was die drei Freunde für ein Durchhaltevermögen haben. Das Buch ist gut zu lesen und ich hab es in einem Rutsch durchgelesen (OK bis um 0:30 in der Früh und die letzten 30 Seiten dann nach dem Aufstehen). Mir gefällt die Geschichte über die Freunde und die Beziehung zwischen einem Jungen und seinem Kaninchen bzw. generell Kindern und Tieren. Wie viel Ehrgeiz ist gesund und wann ist ein Rennen DAS Rennen oder einfach nur ein Rennen? Das Buch hat übrigens ein Daumenkino und zum Glück war ich nicht die Einzige die erst wegen den Bildern irritiert war. 😀 Ich habe es heute gleich für eine Buchvorstellung für eine 3. Klasse benutzt und ein Mädchen hat es gleich mitgenommen (also das Bibliotheksexemplar 😉 ). (Die Seiten 24-28 sind zwar ziemlich am Anfang, aber sehr lustig. Falls es jemand gebrauchen kann.) Das Buch selbst ist so ab 9 Jahre geeignet. Sehr schön finde ich auch das Cover. Darauf sieht man schön gezeichnet Tim mit Blackbeard (der Nr. 13) und den Favoriten für das Jahr Nr. 24. Vielleicht wirken die 300 Seiten abschreckend oder das Cover oder der Klappentext wirkt nicht peppig genug, aber das Buch hat sehr lange unbeachtet in der Bibliothek gestanden. Völlig unverdient. Kaum wird es ausführlich vorgestellt, wird es gelesen.

Auf jeden Fall empfehlenswert, nicht nur für Kinder, sondern auch generell für Kaninchenliebhaber. (Und ich will wieder ein Kaninchen haben :D)

5 Sterne

Titel: Das Kaninchenrennen

Autor: Boris Koch

Erschienen: München : Heyne, 2014

Seitenanzahl: 336 S.

Format: gebunden

ISBN: 978-3-453-26940-8

Preis: 12,99€

Aber lassen wir Boris Koch noch zu Wort kommen (und nein, bei der Vorlesung war ich nicht dabei 😀 ):

Bibliotheken in Videos 2

Was soll ich sagen? Nicht nur der Bibliothek in Rathenow geht es so.

Bei diesem Video muss ich wirklich jedes Mal lachen. 😀

Solche Diskussionen hab ich mehr beim Bezahlen von Gebühren und Verlängern von den Bibliothekskarten. Warum muss ich zahlen und wofür brauch ich den Personalausweis und Ermäßigungsnachweis beim Verlängern? Vielleicht weil unsere Briefe ankommen sollen und die Jahresgebühr entsprechend ausfällt. Kekse haben wir leider auch nicht, aber wie wäre es mit einem Kaffee oder Kakao aus dem Automaten. Milch hat der aber auch nicht. 😀

Bibliotheken in Videos

Das Video oben wurde als Werbefilm für Bibliotheken von Azubis erstellt.

Bei dem Video unten ist die Bibliothek zwar nur im Hintergrund, aber ich finde das Video schön gemacht. Damit prägt sich das Produkt doch viel besser ein und inzwischen will ich mir echt Bells Whiskey kaufen. Ich seh zu selten andere Werbung.